"Füße gut - Alles gut!"

Pedographie – Elektronische Fußdruckmessung

Die Pedographie bezeichnet die elektronische Fußdruckmessung. Diese moderne, computergestützte Methode kommt in der Fuß- und Sportorthopädie zur Analyse der Druckbelastung Ihrer Füße zum Einsatz. Dabei werden sowohl die statischen Druckverhältnisse im Stand wie auch die dynamischen im Gehen ermittelt. Druckempfindliche Sensoren erfassen die auf den Fuß wirkenden Kräfte, zeichnen sie auf und bilden sie grafisch zur Auswertung ab.

So wird gemessen

Die Pedographie kennt zwei Messmethoden. Bei beiden werden die Druckwerte des Fußes gemessen und der Schwerpunktverlauf des Körpers durch den Fuß in einer Belastungskurve erfasst. Bei der ersten Messmethode wird eine mit druckempfindlichen Sensoren ausgestattete Messsohle in die Schuhe gelegt. Diese Sohle zeichnet im Stehen und während des Laufens einiger Schritte die Druckbelastung Ihrer Füße auf und sendet die entsprechenden Signale an ein Kontrollgerät, welches Sie um die Hüfte tragen. Die eingelegten Sohlen sind dünn, flexibel und garantieren durch die Vielzahl der elektronischen Kontakte eine äußerst exakte Messung. Alternativ läuft man bei der zweiten Messmethode über eine Druckmessplatte, die mit einer elektronischen Sensorfolie ausgelegt ist. Das Prinzip ist dasselbe wie bei der Messsohle. Auch hier werden die auf den Fuß im Stand und in der Bewegung einwirkenden Kräfte als Signale an das Kontrollgerät gesendet und grafisch dargestellt.

Optimale Schuhversorgung

Die exakten Daten über die Fußdruckverhältnisse dienen der Analyse von Problemzonen oder Fehlbelastungen des Fußes und werden zur Bestimmung und Herstellung Ihrer individuellen Einlagen- und Schuhversorgung genutzt. Die Genauigkeit der Messungen gewährleistet eine optimale Passform der zu fertigenden Einlage oder der vorzunehmenden Schuhzurichtung. Die Pedographie wird auch nach Fertigstellung der orthopädischen Maßnahmen zu regelmäßigen Kontrollmessungen genutzt. Auf dieser Basis können dann noch gezielte Veränderungen zur Optimierung der Einlagen oder des Schuhs vorgenommen werden.

 

 

Anwendungsschwerpunkte der Pedographie

Die Pedographie ist heute durch ihre hohe Messgenauigkeit ein unverzichtbarer Bestandteil der modernen Fuß- und Sportorthopädie. Sie kommt überall dort zur Anwendung, wo Füße behandelt werden. Dabei haben sich einige Schwerpunkte gebildet, in denen die elektronische Fußdruckmessung besonders im Fokus steht. Dazu zählen:

  • Diabeteskrankheit
  • Rheuma
  • Unfallfolgen
  • Nervenerkrankungen

Gesunde Füße im Sport

Viele Menschen absolvieren Lauftrainings für eine gesunde Bewegung. Beim Laufen als Freizeitsport und auch im Leistungssport wird der Fuß dabei unterschiedlichen Belastungen ausgesetzt. Durch die Pedographie wird erreicht, dass man über die genaue Belastungsverteilung informiert wird. In Auswertung der Messergebnisse können dann die erforderlichen orthopädischen Maßnahmen ergriffen werden, die ein gesundes Laufen fördern und helfen, späteren Schäden aus dem Weg gehen zu können.

einlagenversorgung-analyse-neu

Die Innenschuh-Fussdruckmessung erlaubt es uns ganz präzise und vor allem im Schuh eine Analyse der Kraft- und Druckverteilung ohne und mit Fußbettung vorzunehmen.

  • Genauestes Ergebnis durch hochflexible Sohlen
  • Druckmesswerte als Farbcode oder 3D- Druckgebirge
  • Anzeige der Maximalwerte und Kraftkurven für definierbare Fusszonen
  • Wissenschaftliche Analyseparameter DIABETES aus der Uni Münster